Städtetrip: Hamburg barrierefrei erleben

Hamburg Speicherstadt
© Mediaserver Hamburg, Joerg Modrow

Hamburg erleben mit Eurer Gruppe: Wer denkt da nicht direkt an Fischbrötchen an den Landungsbrücken, Hafenrundfahrten mit Möwengeschrei, Shopping am Jungfernstieg, Musicalbesuche und die Elphie? Wir stellen Euch die Highlights vor und haben recherchiert, wie gut auch Menschen im Rollstuhl in der zweitgrößten Stadt Deutschlands zurecht kommen.

Mit dem Rollstuhl nach Rio de Janeiro (zumindest fast!)

Miniatur Wunderland Hamburg für barrierefreie Städtereisen für Behinderte und Rollstuhlfahrer

Das Miniatur Wunderland gehört jedes Jahr aufs Neue zu den deutschen Attraktionen mit den meisten Besuchern. Das solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen! Von Hamburg über die Schweizer Alpen nach Rio und die USA – in tausenden von Stunden haben Mitarbeitende in mühevoller Kleinstarbeit eine Kopie der richtigen Welt erschaffen. Wer entdeckt das knutschende Paar im Autokino? Wer lässt den Heißluftballon über den Feldern starten und wer öffnet die Miniatur-Elbphilharmonie, um das Orchester zu sehen?

Groß und Klein kommen aus dem Staunen nicht mehr raus.
Auch für Menschen mit Behinderung haben sich die Betreiber etwas Besonderes ausgedacht: Einige Abende im Jahr gibt es einen Rollstuhl-Abend für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Behinderung.

ÖPNV-Haltestelle: U-Bahn Baumwall, Bus Auf dem Sande (Speicherstadt)

Barrierefreiheit: Alle Bereiche stufenlos zu erreichen. Aufzug 160 x 200 cm (kleinster von zwei Aufzügen), Plattformlift 79 x 100 cm

Mit dem Rollstuhl zum Picknick

Ein Spaziergang im Park Planten un Blomen ist für eine Städtereise in Hamburg sehr empfehlenswert. Der Park ist ein perfektes Ziel für erholungssuchende Reisende. Es gibt verschiedene Gärten, einen Botanischen Garten mit Tropenhaus und den größten Japanischen Garten Europas.

Highlight des Parks sind die Wasserlichtspiele mit Musik am Parksee. Macht es Euch abends gemütlich, picknickt mit Eurer Gruppe und genießt das Spektakel.

Planten un Blomen Hamburg

ÖPNV-Haltestelle: S-Bahn Dammtor, U-Bahn Stephansplatz, Messehallen oder St. Pauli, Bus zahlreiche Haltestellen.

Barrierefreiheit: Bequeme und breite Wege, zwei Behindertentoiletten.

Mit dem Rollstuhl auf die Elphie

Die Elbphilharmonie Hamburg ist das kulturelle Wahrzeichen der Stadt und definitiv besuchenswert. Sie liegt mitten im Hamburger Hafen und wird auch als „ein unverkennbares Wahrzeichen im Herzen der Hansestadt“ bezeichnet. In diesem Gebäudekomplex befinden sich drei Konzertsäle, das Plaza sowie das Luxushotel “THE WESTIN”, ein Restaurant und 45 exklusive Privatwohnungen.

Elbphilharmonie Hamburg

Von der Plaza habt Ihr einen hervorragenden Blick auf den Hamburger Hafen. Kostenfreie Tickets können im Vorfeld gebucht werden. Rollifahrer gelangen über Aufzüge auf die Aussichtsplattform.

ÖPNV-Haltestelle: U-Bahn Baumwall, Bus Am Kaiserkai (Elbphilharmonie), Fähre Elbphilharmonie.

Barrierefreiheit: 21 bzw. 6 Rollstuhlplätze, Ermäßigung für Rollstuhlfahrer, Aufzüge zur Plaza, Behindertentoiletten von beiden Seiten anfahrbar, hochklappbare Haltegriffe beidseitig.

Mit dem Rollstuhl auf Safari

Im Tierpark Hagenbeck könnt Ihr über 1.800 verschiedene Tierarten bestaunen. Es finden regelmäßig Schauvorführungen statt und bei Fütterungen von Elefant, Giraffe und Co könnt Ihr vieles über die Tiere lernen. Im Eismeer und Tropen-Aquarium findet Ihr Eisbären, Königspinguine, Seebären und die Walrosse mit Deutschlands erstem Walross-Nachwuchs. Highlights des Zoos sind Ponyreiten, eine Märchenbahn, ein Streichelgehege und ein großer Kinderspielplatz. Hier ist für jede Altersklasse etwas dabei.

Tierpark Hagenbeck Tropen-Aquarium Hamburg

ÖPNV-Haltestelle: U-Bahn/Bus Hagenbecks Tierpark.

Barrierefreiheit: Ausgeschilderter Rundweg mit dem Rollstuhl, 5 Behindertentoiletten im Park vorhanden, hochklappbare Haltegriffe jeweils beidseitig.

Mit dem Rollstuhl zum Michel

Ausflugsziele Premier Inn Hamburg barrierefreie Städtereise

Die größte Kirche Hamburgs, die „St. Michaelis Kirche“ (oder im Volksmund “der Michel”), ist eine der Hauptkirchen von Hamburg und eine der schönsten Barockkirchen Deutschlands. Wenn Ihr Euch für Kultur und Geschichte interessiert, ist dieses Ziel das passende für Euch. Die Kirche ist 106 Meter hoch und bietet einen Panorama-Ausblick über Hamburg, den Hafen und das Umland.

Beim Nachtmichel kann man abends einen herrlichen Ausblick auf die nächtlich beleuchtete Stadt genießen.
Rolli-Fahrer kommen leider nur bis in die Kirche, der Aufzug auf die Plattform ist nur über eine Treppe zu erreichen.

ÖPNV-Haltestelle: S-Bahn Stadthausbrücke, U-Bahn Rödingsmarkt, Bus Michaeliskirche.

Barrierefreiheit: Die Kirche ist stufenfrei und es gibt eine Behindertentoilette.

Mit dem Rollstuhl auf den Kahn

Die Landungsbrücken, also die schwimmende Anlegestelle in Hamburgs Hafen, ist 700 Meter lang. Von hier starten Hafenrundfahrten und Fährfahrten der ÖPNV-Fähren. Besonders empfehlenswert sind die Nacht-Rundfahrten. Bei diesen lernt Ihr den Hamburger Hafen von einer ganz anderen Seite kennen. Wer sich das Ticket für eine Hafenrundfahrt sparen möchte, kann mit der ÖPNV-Fähre zum Beispiel bis an den Elbstrand fahren.

Landungsbrücken Hamburg

An den Landungsbrücken bekommt Ihr leckere Fischbrötchen an Imbissbuden oder im Restaurant. Der Turm an der Ostseite zeigt neben der Zeit auch den Wasserstand an und schlägt alle halbe Stunde die Schiffsglocke.

ÖPNV-Haltestelle: S/U-Bahn Landungsbrücken, Bus Landungsbrücken, Fähre Landungsbrücken.

Barrierefreiheit: Geeignet für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Menschen

Mit dem Rolli im ÖPNV

Alle Fahrzeuge des ÖPNV sowie nahezu alle Haltestellen im Innenstadtbereich sind barrierefrei. Auch die Boote der HABAG sind rolligerecht – vor allem die Landungsbrückenanleger 1 und 3 sind hier besonders empfohlen.

Weitere Infos zur Barrierefreiheit in Hamburg findet Ihr hier:
https://www.hamburg-tourism.de/barrierefreies-reisen

Ihr sucht noch das passende Haus für Euren Städtetrip nach Hamburg?

Schaut doch mal auf unserer Seite beim Premier Inn Hamburg vorbei! Das Hotel liegt direkt an der Station U3 St. Pauli und gegenüber von Planten und Blomen. Fast alle spannenden Sehenswürdigkeiten liegen in Laufweite, also raus aus der Tür und rein ins Vergnügen!

Das barrierefreie Hotel Premier Inn für Behinderte und Rollstuhl-Fahrer für einen Städtetrip nach Hamburg

Mehr Beiträge zum Thema

Plätzchen, Punsch und Puderzucker

„In der Weihnachtsbäckerei… gibt es manche Leckerei…“ Wer kennt nicht diesen Klassiker und singt oder summt gleich mit? Wenn dazu tatsächlich noch der Duft von frisch gebackenen Plätzchen durchs Haus zieht. Mmmhhh…. herrlich! Besonders viel Spaß macht es, mit anderen gemeinsam zu backen, den Teig zu kneten, die schönsten Förmchen zum Ausstechen auszusuchen und anschließend...
Suchen
Land
Lage
Verpflegung
Barrierefreiheit

Häuser vergleichen

Haus vergleichen