Gruppenreisen nach Finnland: Regeln in Corona-Zeiten

Stand: 16.08.2021

Welche Regeln gelten für eine Gruppenreise während der Corona Pandemie, wenn ich nach Finnland reisen will?

Wir versuchen für Euch, wochenaktuell die relevanten Daten und Verordnungen zu erfassen und vor allen Dingen auch zu interpretieren.

Hensers Gesamteinschätzung für eine Freizeit in Finnland

Seit dem 1. Juli sind Reisen aus Deutschland zu touristischen Zwecken möglich. Bei Transit durch Dänemark und Schweden ist für die Einreise nach Finnland ein Negativtest (auch Antigen) notwendig. Vollständig Geimpfte und Genesene (Nachweis s.u.) sind von der Testpflicht ausgenommen.

Es muss eine Registrierung vor der Einreise vorgenommen werden (s.u.) Die Corona-Beschränkungen im Land sind überschaubar und gut umsetzbar.

Ab dem 26. Juli 2021 ist die Einreise aus dem Schengenraum gelockert, da für Dänemark und Schweden aber ohnehin Immunisierungsnachweis oder Negativtest gefordert ist, kann dieser für die Einreise in Finnland mitgenutzt werden.

1. Einreise nach Finnland

Eigentlich ganz einfach: Finentry sagt Euch, was Ihr vorweisen müsst und was Euch im Land erwartet (s.u.).

Es gibt die Kategorien “normaler Grenzverkehr”, Kategorie 1 (seit 26.7. weggefallen) und Kategorie 2. Finnland aktualisiert wochenweise die Bewertung des Infektionsgeschehens. Seit dem 1. Juli ist Deutschland im finnischen Ampelsystem als “grün” eingestuft = Normaler Grenzverkehr. Damit muss bei direkter Einreise aus Deutschland kein Negativtest mehr vorgelegt werden, die Quarantäneverpflichtung entfällt.

Seit dem 12. Juli gilt:

Wer als Tourist nach Finnland reist, meldet sich an über https://www.finentry.fi/de/. Nach erfolgter Registrierung bekommt man eine Bescheinigung, die unbedingt bei Einreise der finninschen Grenzpolizei vorzulegen ist. Die finnische Grenzpolizei kontrolliert die Angaben, die bei der Registrierung gemacht worden sind, also bitte alle relevanten Dokumente dabei haben. Entweder den Europäischen digitalen Corona-Pass oder entsprechende Bescheinigungen auf Papier. Der Nachweis muss auf Finnisch, Schwedisch oder Englisch erbracht werden. Die Fährgesellschaften sind gehalten, sich beim Einchecken einen entsprechenden Nachweis (auch Negativtest) vorzeigen zu lassen.

Bei Transit durch Dänemark und Schweden (Regeln s.u.) ist bei Einreise nach Finnland ein Negativtest nicht älter als 72 h Voraussetzung. Dieser muss schon beim Einchecken auf der Viking Line in Stockholm vorgelegt werden. Vollständig Geimpfte und Genesene haben den entsprechenden Nachweis vorzulegen.

https://www.sales.vikingline.com/find-trip/timetable/traffic-bulletin/information-regarding-the-coronavirus-situation/

Sollte Deutschland nicht mehr als grünes Land eingestuft werden, kann die finnische Grenzpolizei für die ersten 72h nach Einreise noch eine Quarantäne anordnen. Diese darf am Zielort (Gruppenhaus) stattfinden. Eine kostenlose Freitestung ist nach 72 h möglich. Unser Hauspartner unterstützt für diesen Fall mit Einkauf von Lebensmitteln und bei der Organisation des Tests. Bitte zunächst auf dieses Szenario einstellen, es könnte zum Tragen kommen, wenn Deutschland über einen Inzidenzwert von 10 kommt. Wer bei Einreise einen Negativtest (PCR oder Antigen) nicht älter als 72 h nachweisen kann oder vollständig geimpft oder genesen ist, ist von der Beschränkung (eigentlich) ausgenommen.

Hilfreiche Tipps: Bei Einreise wird jeder einzeln kontrolliert. Treten Sie als erkennbare Gruppe auf: das Mitarbeiterteam nimmt die Gruppe in die Mitte. Die Gruppenleitung hält die Papiere für alle bereit und moderiert die Einreiseformalitäten. Lassen Sie einfließen, dass Sie Transit gereist sind, sich also weder in Dänemark noch in Schweden aufgehalten haben. Erläutern Sie Ihr Reiseziel (mit Adresse) und dass Sie als christliche Gruppe in ein Sommerlager fahren, in dem sie die nächsten 2 Wochen unter sich sind. Damit kam unsere erste (sehr erfahrene Finnland-) Gruppe gut ins Land.

https://valtioneuvosto.fi/en/entry-restrictions

https://thl.fi/en/web/infectious-diseases-and-vaccinations/what-s-new/coronavirus-covid-19-latest-updates/travel-and-the-coronavirus-pandemic

Sehr hilfreich die Informationen von Visit-Finland (s.u.)

Wichtige Behörde für die Umsetzung der Einreisebeschränkungen ist die Grenzpolizei: https://raja.fi/en/guidelines-for-border-traffic-during-pandemic Bitte auf dem Laufenden halten, Verfügungen können sich ändern.

2. Transit durch Dänemark

Von Deutschland nach Dänemark: Nicht vollständig geimpfte Menschen ab 15 Jahren müssen bei der Einreise oder Transit einen negativen Antigen-Schnelltest in dänischer, schwedischer, norwegischer, finnischer, deutscher, englischer, französischer, spanischer oder italienischer Sprache vorweisen. Der Impfnachweis muss Angaben zum Namen, Geburtsdatum, Art des Impfstoffes, Impfstatus und Impfdatum (1. und 2. Impfung, sofern Zweitimpfung erforderlich) enthalten. Personen, die nicht länger als 6 Monate von einer vorausgegangenen COVID-19-Infektion genesen sind, können auch einen positiven COVID-19-Test (nur PCR-Test) vorlegen, wenn dieser Test mindestens 14 Tage vorher gemacht wurde.

https://en.coronasmitte.dk/rules-and-regulations/entry-into-denmark/legal-requirements-upon-entry

Diese Angaben werden für den Test benötigt:

https://en.coronasmitte.dk/Media/637540729408572778/20210415%20Erklaering%20covidtest%20tysk.pdf

Die Testbescheinigung hat eine der folgenden Bedingungen zu erfüllen:

– Sie ist von einem Anbieter von Gesundheitsleistungen ausgestellt.

– Sie ist von einer fachlich ausgebildeten Person aus dem Gesundheitswesen ausgefüllt und unterschrieben.

– Sie ist von einem ausgebildeten, ernannten und autorisierten Supervisor ausgefüllt und unterschrieben, der einen Abstrich und den Umgang mit einem Abstrich im Zusammenhang mit überwachten Antigentests überwachen kann, wie es z. B. im Bildungsbereich in Dänemark geschieht.Die Testbescheinigung darf nicht von der Person, für die die Bescheinigung ausgestellt ist, oder von deren Angehörigen ausgefüllt sein. Das bedeutet z. B., dass Selbsttests, die im Supermarkt gekauft werden können, nicht anerkannt werden.

Von Schweden nach Dänemark: Es gibt eine Teststelle in Helsingborg vor der Fähre (Kosten mind. 399 DEK), es gibt aber auch in Helsingör direkt hinter der Fähre ein dänisches Testzentrum, kostenlos, allerdings muss Zeit für die Test eingeplant werden.

Für die Weiterreise mit Scandlines über Rödby – Puttgarden ist das nicht relevant, da immer die nächste freie Fähre genommen werden kann. Wer über Gedser nach Rostock fährt, muss die Testzeit im Vorlauf einplanen.
Bei einer Rückreise mit einer Direktfähre (z.B. Trelleborg – Rostock mit Stena Line) entfällt die Testpflicht in Schweden.
Hier müssten eventuelle Mehrkosten für die Fährpassage gegen gerechnet werden mit den Test-Kosten in Schweden.

Es gibt auch die Möglichkeit, sich zum Schnelltester fortbilden zu lassen und dann selbst Tests für die Rückfahrt durch Dänemark auszustellen.

https://www.reiseservice-henser.de/blog/allgemein/schulungen-poc-tests-selbst-durchfuehren/

3. Transit durch Schweden

Von Deutschland nach Schweden

Für den Transit durch Schweden ist für Personen ab 18 Jahren ein maximal 48 Stunden alter negativer Corona-Test von einer Teststelle nötig. Nachweislich Geimpfte und Genesene sind ausgenommen.
Das Zertifikat darf nicht auf Deutsch sein. Zulässige Sprachen: Englisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Französisch.

Benötigte Fakten sind:

  • Name der getesteten Person
  • Zeitpunkt der Testung
  • Test-Typ (Erlaubt sind Antigen, PCR, LAMP und TMA)
  • Test-Ergebnis
  • Vollständige Kontaktdaten der Teststelle oder des Labors (Telefonnummer, Adresse)

Informationsquellen:
 https://www.folkhalsomyndigheten.se/the-public-health-agency-of-sweden/communicable-disease-control/covid-19/if-you-are-planning-to-travel/negative-covid-19-test-required-for-entry-into-sweden/

https://www.folkhalsomyndigheten.se/the-public-health-agency-of-sweden/communicable-disease-control/covid-19/if-you-are-planning-to-travel/recommendations-for-those-travelling/

Es gibt auch die Möglichkeit, sich zum Schnelltester fortbilden zu lassen und dann selbst Tests auszustellen.

https://www.reiseservice-henser.de/blog/allgemein/schulungen-poc-tests-selbst-durchfuehren/

Von Finnland nach Schweden

Reisende aus den nordischen Ländern (Finnland, Norwegen, Dänemark und Island) sind von der COVID-19-Testanforderung ausgenommen.

Informationsquellen:
 https://www.folkhalsomyndigheten.se/the-public-health-agency-of-sweden/communicable-disease-control/covid-19/if-you-are-planning-to-travel/negative-covid-19-test-required-for-entry-into-sweden/

4. Regeln in Finnland

Öffentliches Leben:

Grundsätzlich gelten auch in Finnkand die AHA-Regeln und die allgemeine Empfehlung, möglichst viel draußen stattfinden zu lassen. Auch in Innenräumen soll die Möglichkeit bestehen, 1 m Abstand zu halten.Wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, soll Maske getragen werden. Auch in Finnland wird nun der Coronapass angewandt. Für einige Aktivitäten ist der übliche Nachweis (Geimpft, genesen oder getestet) notwendig. Antigen-Tests sind in Finnland kostenlos. Gastgeberin Pirkko ist vor Ort gerne behilflich, wenn hier etwas organisiert werden soll.

https://valtioneuvosto.fi/en/information-on-coronavirus/current-restrictions

Regeln für Jugendfreizeiten.

Ab Juni erlaubt der finnische Öffnungsplan wieder das Stattfinden von Sommerlagern für Kinder und Jugendliche allerdings mit Sorgfalt auf Abstand zwischen den Teilnehmern. Ab Juli gilt für diese Veranstaltungen kein Abstandsgebot mehr.

https://valtioneuvosto.fi/en/information-on-coronavirus/lifting-of-restrictions

5. Rückreise aus Finnland

Finnland ist aktuell nicht als Risiko-Gebiet eingestuft. Demnach besteht bei Rückreise keine Anmeldepflicht.

Mit der neuen Einreiseverordnung gibt es allerdings seit dem 1. August eine grundsätzliche Nachweispflicht: alle Einreisenden ab zwölf Jahren müssen bei Einreise in Deutschland über einen negativen Testnachweis (Antigen-Test max. 48h, PCR Test max. 72h), einen Genesenen-Nachweis oder den Nachweis einer vollständigen Impfung verfügen – unabhängig davon, von wo aus und auf welchem Weg sie ins Land kommen. Und unabhängig davon, wie das Reiseland vom RKI kategorisiert wurde (einfaches Urlaubsland, Hochrisikogebiet, Virusvariantengebiet).

Die Überprüfung an der Grenze erfolgt stichprobenhaft.

Bitte haltet Euch auf dem Laufenden, ob sich die Einstufung durch das RKI für Euren Reisezeitraum noch ändert. Die Veröffentlichung der neuen Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet erfolgt freitags unter www.rki.de/risikogebiete.

Bei einer Einstufung als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet sind spezielle Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht zu beachten.

Eine gute Übersicht findet Ihr hier: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/FAQs_Reise/Corona-Einreiseregeln_August_2021_Update.pdf

 

Einteilung der Risiko-Kategorien.

Risikogebiete werden seit dem 1. August 2021 in zwei Kategorien ausgewiesen: Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete. Die Kategorie der „einfachen“ Risikogebiete entfällt.

Virusvariantengebiet, damit wird auch eine Reisewarnung durch das AA ausgesprochen.
Festlegung: Auftreten bestimmter Virus-Varianten
Regeln Rückreise: Einreiseanmeldung, grundsätzliche Test-/Nachweispflicht vor Einreise, 14 Tage häusliche Quarantäne ohne Ausnahme, auch nicht für Geimpfte und Genesene

Hochinzidenzgebiet, damit wird auch eine Reisewarnung durch das AA ausgesprochen. Eine Reisewarnung ist kein Reiseverbot.
Festlegung: u.a. 7-Tagesinzidenz je 100.000 Einwohner über 7 Tage deutlich über 100, Hospitalisierungsrate, Ausbreitungsgeschwindigkeit
Regeln Rückreise: Einreiseanmeldung, grundsätzliche Test-/Nachweispflicht vor Einreise, 10 Tage häusliche Quarantäne, die für Nichtimmunisierte durch negativ-Testung (frühestens 5 Tage nach Rückkehr), aufgehoben werden kann. Geimpfte und Genesene können den Nachweis sofort erbringen.

Informationsquellen:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html
https://www.auswaertiges-amt.de/de/quarantaene-einreise/2371468

 

7-Tages-Inzidenz in den Finnland
vor einer Woche, 09.08.2021: 88,2

heute, 16.08.2021: 96,1
Informationsquelle: https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/finnland/ (JHU)

So interpretieren wir bei Reiseservice Henser diese Daten:

Wie in allen europäischen Ländern hat auch Finnland einen Anstieg der Infektionszahlen zu vermelden. In Finnland wird mit großer Zuverlässigkeit und ungebrochener Intensität weiter geimpft. Die nun vorgenommenen Öffnungsschritte im öffentlichen Leben sind nach intensiver Abwägung vorgenommen worden und gut flankiert mit entsprechenden Sicherheitskonzepten.

6. Wichtige Links:

Einschätzung des Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/finnland-node/finnlandsicherheit/211624
Reisefakten vom ADAC: https://www.adac.de/reise-freizeit/reiseplanung/reiseziele/finnland/uebersicht/

Sehr hilfreich auch VisitFinland: https://www.visitfinland.com/de/artikel/informationen-fuer-reisende-nach-finnland-waehrend-der-corona-pandemie/

Corona in Zahlen: https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/finnland/
Finnische Coronaregeln über Re-open EU: https://reopen.europa.eu/de/map/FIN/7011

Eure Mithilfe

Ihr kennt aus verlässlicher Quelle Änderungen der Regeln oder habt wertvolle Erfahrungen, die ihr mit anderen Gruppen teilen wollt?
Schreibt uns unter info@reiseservice-henser.de und helft uns und anderen Gruppen, diese Informationen so zuverlässig wie möglich zu halten.

 

Die hier zusammengestellten Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt.
Die Informationslage in der Corona-Pandemie ändert sich mitunter so rasch und häufig, dass sich manche Informationen überholen können.
Diese Informationen sind nicht rechtsbindend.

Mehr Beiträge zum Thema

Schickt uns Eure besten Freizeit-Bilder! – Hensers Foto-Wettbewerb 2021

Der Freizeiten-Sommer 2021 neigt sich dem Ende entgegen und wir sind genau so froh wie Ihr, dass unzählige Freizeiten stattgefunden haben - und zum Teil noch stattfinden. Wie jedes Jahr sind wir besonders interessiert an Euren Eindrücken der verschiedenen Häuser, Euren besten Erlebnissen, den schönsten Ausflugszielen oder dem Teilhaben an den ganz "gewöhnlichen" Gruppenmomenten, die...

„Einmal Normalität bitte!“ – Ein Reisebericht zur Finnland-Freizeit des Ev. Kreisjugendienstes Ammerland:

Es ist der 24. Juli 2021: Der erste komplette Freizeittag in Vanamola liegt hinter uns. Nach einem Spielabend, der bereits einen unfassbaren Zusammenhalt in der Gruppe zeigt, sitzen gegen 22 Uhr alle gemeinsam im Kreis. Zum Tagesabschluss gibt es - wie jeden Tag - eine Andacht. Und direkt beim ersten Lied merken alle: Diese Sommerfreizeit...
Großkunde

Jahresprogramm für Viel-Planer

Ihr seid verantwortlich für mehrere Reisen, ein Jahresprogramm, die Koordination von Urlauben einer ganzen Einrichtung? Wir bieten Euch mit unserem Team Extra-Service, um Eure Planungen zu vereinfachen. Wir nehmen uns Zeit für ein ausgiebiges Planungsgespräch mit Euch. Gerne auch in persönlicher Begegnung bei Euch oder bei uns. Wir erarbeiten Vorschläge für Euer Jahresprogramm. Sortiert nach…

Suchen
Land
Lage
Verpflegung

Häuser vergleichen

Haus vergleichen