Outdoor-Ausflüge in den Niederlanden mit dem Rolli: Teil 1

Ausflug vom behindertengerechten Gruppenhaus Suyderzee in den Niederlanden

Was kann man denn hier machen? Und am besten draußen? Wer mit seiner Gruppe in die Niederlande fährt, will was sehen vom Land. Aber nicht so weit… und interessant… mit Café… und Rolli-WC… Kein Problem!

Seit über 100 Jahren verwaltet die Stiftung Natuurmonumenten Naturschutzgebiete und Baudenkmäler. Sie sorgt für den Unterhalt und – vor allem – für eine exzellente Zugänglichkeit.

Die Website der Stiftung www.natuurmonumenten.nl hat eine fantastische Nutzbarkeit:

Ihr klickt auf: „De natuur in“, dann auf „Routes“. Jetzt werden alle Besucherrouten in den Niederlanden gezeigt.

Bei „Wat – alle routes“ klickt Ihr „geschikt voor rolstoelen“ an und erhaltet eine schicke Übersicht aller Rollirundwege.

Bei „Waar – alle plaatsen“ gebt Ihr Euren Urlaubsort ein und Ihr bekommt die Ziele gefiltert, die im Umkreis von ca. 25 km zu finden sind.

Die jeweilige Route ist spitzenmäßig beschrieben: Routenlänge mit Karte, Anreise und Parkplätze mit allem Zipp und Zapp, Highlights auf dem Rundweg mit Fotos und Einkehrmöglichkeiten, Öffnungszeiten, allgemeine Beschreibung.

Besonders hilfreich: „Toegangkelijkheid“ gibt eine ausgiebige Erläuterung über die Anzahl von Rolliparkplätzen, Rolli-WC, Untergründe der Laufwege etc.

Die perfekte Planungshilfe für Euren Ausflug!

Ihr könnt kein Niederländisch? Macht nix: www.deepl.com ist das beste Online-Übersetzungsprogramm, das wir kennen. Die Texte hier einfach hineinkopieren und Ihr erhaltet eine fast lupenreine Übersetzung.

Mehr Beiträge zum Thema

Hensers Ausflugstipps für Eure Gruppe

Was kann man da eigentlich machen? Diese Frage erreicht uns ab November fast täglich, denn viele Gruppenleiter beginnen mit der konkreten Planung Ihrer Freizeiten. Tagesausflüge sind das Highlight jeder Gruppenreise. Wer erinnert sich nicht an legendäre Sommerrodelbahn-Wettrennen in Schweden, Seehunde Gucken in Holland oder Kerzenziehen in Dänemark? Bei unseren regelmäßigen Besuchen vor Ort besprechen wir...
Radtouren im dänischen Freizeitheim Boll´s Lejrskole auf der Insel.

Auf die Räder, fertig, los! Mit dem Fahrrad mobil auf Eurer Hollandfreizeit

Mit dem Fahrrad seid Ihr in Holland König – auch mit Eurer Freizeitgruppe. Wie eine Fahrradfreizeit geht, hat Kollege Dirk schon mal erklärt, aber auch bei einer Standortfreizeit bietet das Rad unzählige Vorteile: Mobilität: das Radwegenetz in den Niederlanden ist vorbildlich ausgebaut. Für die Eingeborenen ist das „Fiets“ nach wie vor das beliebteste Fortbewegungsmittel im…

Radtouren im dänischen Freizeitheim Boll´s Lejrskole auf der Insel.

Rauf aufs Rad und raus an die Luft: die schönsten Radrouten für Eure Hollandfreizeit!

Warnweste an, Fahrradhelm aufgesetzt und los geht’s! Nur wohin? www.fietseropuit.nl und www.fietsnetwerk.nl bieten Euch die perfekte Planungshilfen für Eure Gruppenradtouren. Grundlage ist die geniale Erfindung des Knotenpunktnetzes in den Niederlanden: das  Radwegenetz hat landesweit Wegkreuzungen, die mit einer Nummer versehen sind. An jedem Kreuzungspunkt sind die nächstgelegenen Knotenpunkte ausgeschildert, außerdem steht dort auch für alle…

Suche
Land
Lage
Ausstattung im Haus
Verpflegung

Häuser vergleichen

Haus vergleichen