Westnorwegen: Besuch der Brufjellhöhlen

Wem der Preikestolen zu touristisch ist, dem bieten die Brufjellhöhlen bei Åna-Sira ein aufregendes weiteres Wanderziel in Westnorwegen. An der Küste Westnorwegens hat das Meer diese beeindruckenden Höhlen in den Fels gespült.

Der Besuch der Höhlen in Brufjell hat es zugegebener Maßen in sich – es ist eine Wanderung, die gerade am Ende wirklich anspruchsvoll wird. Unsere Sommeraushilfe Max hat die Wanderung selbst getestet – und ist ebenso begeistert wie überrascht von der Schwierigkeit der Wanderung.

Mitarbeiter Max berichtet:

„Wohl eine der besten Wanderungen überhaupt – aber auch schwierig. Teilweise sehr steil und hoch, teilweise steiler Abstieg an Drahtseilen entlang. Also eher etwas für Erfahrene und Fitte. Obwohl wir auch Kinder unter 10 gesehen haben, die das gut geschafft haben. Aber mein Kumpel hatte schon 1-2 mal Höhenangst und wollte eher umkehren (25 Jahre alt). Auf gut 1/3 der Strecke ein wunderbarer Steinstrand als tolle Badestelle im Meer.“

Also: Aufgepasst! Von unseren Gruppen hat es bis jetzt jede geschafft – aber es hat schon ein wenig Mutproben-Charakter. Aber so ist es, wenn man etwas “neben den ausgetretenen Pfaden” erleben möchte.

Wer etwas hasenfüßig unterwegs ist, kann ja auch an der Badestelle nach einem Drittel der Strecke halt machen und einfach über die Zeit dort verweilen, die die anderen zur Höhle weiterkraxeln. So ist am Ende für jeden etwas dabei!

Auch die Anreise mit dem Bus ist etwas hakelig. Wir empfehlen: Mit dem Bus nur bis auf die letzten 1-2 km zum Parkplatz ranfahren und den Rest mit dem Begleitbulli pendeln.

Der Parkplatz zu den Brufjellhöhlen ist kostenlos!

Übrigens: Anders als beim Preikestolen gibt es keine kostenpflichtige Fähre und auch der Parkplatz ist aktuell noch kostenfrei – für Gruppen mit geringem Budget also eine ideale Alternative!

Mehr Infos zum Brufjell gibt es auch bei den Kollegen von Visit Norway:

Häuser, von denen ein Ausflug zu den Brufjell-Höhlen lohnt:

Es wurden leider keine Ergebnisse gefunden

Mehr Beiträge zum Thema

Radtouren im dänischen Freizeitheim Boll´s Lejrskole auf der Insel.

Rauf aufs Rad und raus an die Luft: die schönsten Radrouten für Eure Hollandfreizeit!

Warnweste an, Fahrradhelm aufgesetzt und los geht’s! Nur wohin? www.fietseropuit.nl und www.fietsnetwerk.nl bieten Euch die perfekte Planungshilfen für Eure Gruppenradtouren. Grundlage ist die geniale Erfindung des Knotenpunktnetzes in den Niederlanden: das  Radwegenetz hat landesweit Wegkreuzungen, die mit einer Nummer versehen sind. An jedem Kreuzungspunkt sind die nächstgelegenen Knotenpunkte ausgeschildert, außerdem steht dort auch für alle…

Klettern im Wald im niederländischen Gruppenhaus de Repelaerhoeve am Waldrand.

Outdoor-Ausflüge in den Niederlanden Teil 2: Naturspielplätze

Freizeitpark war gestern: OERRR bietet 19 fantastische Naturspielplätze! Ihr wollt Euren „Bleekneusjes“ (so heißen naturentwöhnte Großstadtkinder in den Niederlanden) etwas Besonderes bieten? Für schmales Geld könnt Ihr mit Eurer Kindergruppe in den Niederlanden einen unvergesslichen Tagesausflug unternehmen, abseits der Trampelpfade „Freizeitpark“ oder „Stadtausflug“. Seit über 100 Jahren verwaltet die Stiftung Natuurmonumenten Naturschutzgebiete und Baudenkmäler. Sie…

Ausflug vom behindertengerechten Gruppenhaus Suyderzee in den Niederlanden

Outdoor-Ausflüge in den Niederlanden mit dem Rolli: Teil 1

Was kann man denn hier machen? Und am besten draußen? Wer mit seiner Gruppe in die Niederlande fährt, will was sehen vom Land. Aber nicht so weit… und interessant… mit Café… und Rolli-WC… Kein Problem! Seit über 100 Jahren verwaltet die Stiftung Natuurmonumenten Naturschutzgebiete und Baudenkmäler. Sie sorgt für den Unterhalt und – vor allem…

Suche
Land
Lage
Ausstattung im Haus
Verpflegung

Häuser vergleichen

Haus vergleichen